Vom Käseaussticken - Hekaya
[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Vom Käseaussticken

Es war einmal ein Mann aus Gotham, der ging zum Markte nach Nottingham, um Käse zu verkaufen. Als ihn sein Weg bergab gegen die Brücke bei Nottingham führte, fiel ihm ein Käse aus dem Ranzen heraus und rollte den Hügel hinab. »He, du«, sagte der Bursche, »kannst du allein zum Markte laufen? Dann will ich einen nach dem andern hinter dir herschicken.« So legte er seinen Ranzen ab, nahm die Käse heraus und rollte sie den Hügel hinunter. Die einen rollten in den Rosenstrauch und die andern in den Ginsterbusch. »Hört einmal, wir wollen uns alle auf dem Marktplatz treffen!« rief er ihnen hinterher. Als der Bursche nun auf den Markt kam, um seine Käse wiederzufinden, blieb er dort, bis alles fast vorüber war. Dann ging er zu seinen Nachbarn, Freunden und Bekannten und fragte sie, ob sie seine Käse nicht zum Markte hätten kommen sehn. »Wer sollte sie denn herbringen?« fragte einer der Marktleute. »Nun, sie sich selbst!« sagte der Bursche, »sie kennen den Weg doch gut genug.« Als er sie nicht fand, meinte er denn: »Der Teufel hole sie alle! Habe ich doch gleich gefürchtet, sie würden zu schnell laufen und über den Markt hinausrennen. Ich bin jetzt überzeugt, sie müssen schon beinahe in York sein.« Worauf er sich gleich ein Pferd mietete, um nach York zu reiten und seine Käse da zu suchen, wo sie nicht waren. Aber bis heute kann ihm keiner etwas über seine Käse erzählen.