Die Prophezeiung - Hekaya
[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Die Prophezeiung

Da war ein reicher Mann, der hatte wirklich Geld wie Heu. Eines Tages ritt er aus der Stadt heraus, und er sah eine alte Hexe, der war ihr Kind in den Sumpf gefallen. Und sie bat den reichen Mann, er soll es herausziehen, aber der wollte das nicht tun. Eh, war sie da zornig! Sie sagte zu ihm: »Du sollst einen Sohn haben und er soll sterben, bevor er noch einundzwanzig vorbei ist.«

Na, er hatte einen Sohn, und es quälte ihn, dass es so kommen könnte, wie sie gesagt hatte. Also baute er einen runden Turm, und der hatte keine Tür und nur ein Fenster hoch droben. Und das Kind brachte er dort hinein. Und einen alten Mann brachte er in den Turm, der sollte für das Kind sorgen, und Essen und Kleider und alles, was er brauchte, ließ er ihm mit einem Seil in die Kammer hinunter. Na, als der Bursche einundzwanzig war, grade an dem Tag, da war es sehr kalt, ganz erfroren war das Land, und da sagte er zu dem alten Mann, er möchte gern ein Feuer haben, und sie ließen das Seil hinunter und zogen ein Bündel Holz herauf. Der Bursche packte das Bündel und warf es ins Feuer, und als er es hineinwarf, kam eine Schlange aus dem Bündel heraus, in dem sie sich versteckt hatte, und die biss den Burschen, und da starb er.

Sie war schon ein böses Stück, diese Hexe!