[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Der Mann mit den drei Frauen

Ein Mann hatte drei Frauen. Eines Tages sagte er zu ihnen: »Wenn ich nicht zu Hause bin, dürft ihr nicht von dem getrockneten Fleisch essen. Ich werde diejenige, die es trotz meines Verbotes tut, hart bestrafen.« Als er nach einiger Zeit abends von der Jagd nach Hause kam, bemerkte er, dass von dem getrockneten Fleisch ein Stück fehlte. Er fragte seine Frauen, doch jede von ihnen gab vor, nichts gegessen zu haben. Die eine sagte: »Vielleicht hast du selber deinen Hunden ein Stück gegeben, bevor du fort gegangen bist?« Da drohte der Mann, dass er am nächsten Tag die Schuldige finden werde. Am anderen Morgen, ganz in der Frühe, forderte der Mann seine drei Frauen auf, mit ihm zu gehen. Sie gingen zu einem Fluss, und der Mann suchte, bis er eine besonders tiefe Stelle fand. Dort spannte er eine Elefantensehne von einem Ufer zum anderen und befahl den drei Frauen: »Geht alle nacheinander auf der Sehne hinüber. Nur der Schuldigen wird etwas geschehen.« Nun ging die erste bis hinüber, die zweite folgte wohlbehalten. Erst als die Reihe an die dritte kam, die von dem getrockneten Fleisch genommen hatte, zerriss die Sehne, und die Frau ertrank in dem tiefen Wasser. Sie musste sterben, weil sie ihren Mann belogen hatte.