[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Der gutmütige Junge und die zahnlose Alte

Ein Junge war aufs Feld gegangen, um Süßkartoffeln auszugraben. Da sah er eine alte Frau kommen, und der schenkte er ein paar von seinen Süßkartoffeln. Die Alte aber sagte: »Meine Zähne sind nicht mehr gut, ich kann sie nicht kauen.«

»Ich leihe dir meine Zähne«, erbot sich der Junge. »Gib sie mir wieder zurück, wenn du gegessen hast.« Die Alte nahm die Zähne und aß alle Süßkartoffeln auf. Dann warf sie dem Jungen ihre schlechten Zähne hin und lief fort. Der Junge verfolgte die Alte zwar, aber sie war plötzlich in einem Wasser verschwunden. Nun weinte der Junge bitterlich, weil er keine Zähne mehr hatte. Das hörte ein Vogel, einer der besten Sänger, und fragte den Jungen: »Warum weinst du denn?«

»Die zahnlose Alte hat mir meine Zähne weggenommen«, berichtete der Junge unter Tränen. »Hör auf zu weinen«, tröstete ihn da der Vogel. »Bitte deine Mutter, Bier zu brauen. Wenn das getan ist, werde ich dir mehr sagen.« Die Mutter des Jungen braute Bier, und als das Bier bereitet war, brachten sie es zum Wasser. Der Vogel hob nun an, ein wunderschönes Lied zu singen. Das hörte die Alte und kam aus dem Wasser. Sofort stürzte sich die Mutter des Jungen auf die Diebin und nahm ihr die geraubten Zähne wieder ab, und der Junge warf der Alten ihre schlechten Zähne hin.