Das Schwein ohne Kopf vom Blubberd Hügel - Hekaya
[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Das Schwein ohne Kopf vom Blubberd Hügel

Na, es heißt, es gab da ein Schwein ohne Kopf so in einem bestimmten Winkel am Blubberd Hügel; rauf und runter ging's da, es war ein sehr steiler Hügel. Und es hieß, es kommt unten am Hügel um zwölf Uhr in der Nacht heraus. Na, da war ein alter Kerl, der arbeitete auf dem Hof, und immer wenn er ausging, betrank er sich, und immer kam er spät heim, und manchmal kam er überhaupt nicht an: dann pflegte er neben der Straße zu liegen oder halt sonst was.

Und so sagte der Bauer zu ihm: »Also wenn du nicht vor zwölf Uhr hier bist, dann wirst du das Schwein ohne Kopf sehen...«

»Was, glaubt Ihr, da gibt's eins, Bauer?« Der sagt: »Ich weiß, es gibt eins, ich hab es letzte Nacht gesehen.« Er hatte es gesehen, als er da die Arbeit sein gelassen hatte und vom Markt oder so heimgekommen war. Und das erzählte er dem Kerl, und der Kerl glaubte es, weil er es so ernstlich sagte, und so sagte er sich dann: »Gut, ich werde vor zwölf daheim sein.« Und nach der Überlieferung ist er nie mehr so spät ausgeblieben. Er hat die Schenke immer vor der Sperrstunde verlassen und ist nach Hause gegangen, solange sich noch viele Leute herumtrieben oder er einen hatte, der mitging.