[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Pfarrer und Zigeuner auf Hasenjagd

Es waren zwei junge Jäger und dazu noch der Pfarrer. Sie gingen zu dritt auf die Jagd. Alle drei legten die Flinte auf den Hasen an, alle drei drückten ab, aber sie konnten nicht feststellen, wem denn der Hase gehörte. Sie konnten ihn nicht teilen. Da hatte der Pfarrer den Einfall, man sollte den Hasen abbalgen, und wenn dann der Hase brät, sollten sich alle drei Jäger schlafen legen. Wer den schönsten Traum hat, der isst den Hasen! Als sie ausgeschlafen hatten, standen sie sofort auf. Es war ein Zigeuner unter ihnen, der sprach: »Na, Hochwürden, was haben Sie geträumt?«

»Oh, ich träumte, dass ich im Himmel war!«

»Na, was hast du denn geträumt?« fragte der Zigeunerbursche den zweiten. - »Ich aber träumte«, sagt der, »ich wäre ein so schöner Mann, wie es auf der Welt keinen zweiten gibt! Und was hast du geträumt?«

»Ah, was ihr geträumt habt, habt ihr geträumt, aber ich«, sagt er, »ich war der Feenkönig und trug ein Gewand mit Diamanten. Dann setzte mir die Köchin den Hasen vor, und während ihr schlieft, aß ich ihn auf!« Da war der Traum für die anderen ausgeträumt, denn er hatte ihn schon aufgegessen.