[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Füchslein Rotrock

In einem kleinen Haus mitten im Wald wohnte das Füchslein Rotrock. Eines Tages ging das Füchslein spazieren und traf auf der Straße Hühnchen und Hähnchen. »Guten Tag, Hühnchen, guten Tag Hähnchen. Wollt ihr mich nicht mal besuchen kommen. Ich habe ein kleines Haus im Wald.« »Ja gerne, wir kommen morgen«, antwortete das Pärchen. Füchslein Rotrock freute sich und rannte zurück in den Wald. Morgen würde er Hähnchen und Hühnchen fressen. Am nächsten Morgen spannte das Hähnchen acht Mäuse vor seinen kleinen Wagen. Hähnchen und Hühnchen stiegen ein und los ging die Fahrt. Unterwegs begegneten sie der Katze. »Miau, ich bin noch nie mit einem Wagen gefahren. Darf ich nicht mitkommen?« »Gern«, sagte Hähnchen, »Setz dich zu uns.« Ein Stück weiter trafen sie die Ente: »Quak, ich bin noch nie auf einem Wagen gefahren. Bitte nehmt mich mit!« »Gern«, sagte Hühnchen, »Komm, steig auf!« Sie nahmen, obwohl es langsam eng wurde, noch einen Stein und eine Nähnadel mit. Vor dem Haus des Füchsleins hielten die Mäuse an und alle stiegen aus. Hähnchen klopfte an die Tür. Niemand öffnete. Das Füchslein war in den Wald nach Reisig gegangen. »Wer wohnt in diesem Haus?«, fragte die Katze. »Das Füchslein Rotrock. Wir sind heute seine Gäste«, antwortete das Hähnchen. Der Stein fiel um vor Schreck, die Nähnadel hüpfte, die Katze miaute, die Ente quakte. »Das Füchslein«, riefen sie, »hat euch bestimmt nur eingeladen, weil es euch fressen will. Aber keine Angst. Ihr habt uns auf dem Wagen mitgenommen. Wir helfen euch dafür.« Die Katze und die Ente versteckten den Wagen hinter einem Busch. Hähnchen und Hühnchen und die acht Mäuse versteckten sich hinter dem Haus. Der Stein sprang auf das Dach. Die Katze kroch hinter den Herd. Die Ente versteckte sich im Wassereimer. Die Nähnadel schlüpfte ins Handtuch. Bald kam das Füchslein heim. »Meine Gäste werden bald da sein«, sagte es und wollte Feuer im Herd machen. Als es an den Herd herantrat, blies die Katze ihm Asche in die Augen. Der Wuchs lief zum Wassereimer und wollte sich waschen, da klatschte die Ente mit den Flügeln und spritzte das Füchslein von oben bis unten nass. Als es sich am Handtuch abtrocknen wollte, zerkratzte die Nadel ihm das Gesicht. Das Füchslein lief aus dem Haus, da fiel im der Stein fast auf den Kopf. »Hilfe mein Haus ist verhext«, rief es, lief in den Wald und kam niemals wieder zurück. Hähnchen, Hühnchen, Katze, Ente, Stein und Nähnadel aber fanden Gefallen am Haus und blieben dort wohnen.