[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Die drei Dummen

Es waren einmal drei Dumme, die hatten nur ein ganz kleines Anwesen. Darum begannen sie untereinander so zu sprechen: »Was sollen wir hier auf unserem Anwesen so ein elendes Leben führen? Wir wollen es lieber verkaufen und hinaus in die Welt wandern. Das Geld wollen wir unter uns in drei Teile aufteilen und hinausziehen, uns die Welt anzusehen.« Der eine sagte: »Wenn wir aber Hunger bekommen, was fangen wir dann an?« Der zweite sagte: »Dann kaufen wir uns einen Laib Weißkäse, dann haben wir zu essen.« Doch der dritte sagt: »Aber wenn der hart geworden ist, was machen wir dann?« Da sagt er (der zweite) wiederum: »Ich werde daran nagen und nagen und ihn dir dann geben.« Der andere sagt: »Ich werde daran nagen und nagen und ihn dir dann geben.« Doch der dritte sagt: »Ich werde daran nagen und nagen, nagen und nagen, nagen und nagen.« Und er fügte nicht mehr hinzu: »und ihn dann euch geben.« Da sagen die beiden anderen: »So, du willst ihn dann also nicht an uns weitergeben? Willst du ihn etwa ganz allein aufessen?« Da packten ihn die beiden anderen und schlugen ihn dafür tot.

Es blieben also nur zwei übrig. Diese beiden gehen nun durch einen Wald und erblicken auf einer Fichte ein Eichhörnchen. Da sagt der eine: »Sieh, da gibt es für uns eine Mittagsmahlzeit! Klettere du auf die Fichte und fange das Eichhörnchen, und ich gehe inzwischen ein Töpfchen holen, irgendwo werde ich wohl eins geliehen bekommen.« Und er bekam auch eins von einem Manne. Und der andere versuchte, das Eichhörnchen zu fangen. Er kletterte auf die Fichte, um es zu packen, doch da sprang das Eichhörnchen von dieser Fichte auf eine andere. Da sprach er zu sich selber: Wenn du, wo du so klein bist, auf die andere Fichte springen kannst, dann kann ich das auch! Als er nun versuchte, auf die andere Fichte zu springen, da fiel er zur Erde herab und schlug sich halbtot. Da liegt er nun, kaum noch am Leben. Der andere kommt mit dem Topf an und sagt zu ihm: »Du hast das Eichhörnchen gefangen, dich satt gefressen, und nun liegst du da!« Und sofort gab er ihm mit dem Topf eins auf den Kopf. Und so blieb nur noch einer übrig.