[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Der König der Vögel

Der Adler rief die Vögel aller Arten zusammen, damit sie ihren König erwählten; sie kamen überein, dass der gewählt werden sollte, der am höchsten fliegen könne. Die Krähe flog so hoch, dass sie ausrief: »Kräh, kräh, kräh
über alles ich sah.«
Die Lerche flog fast bis zum Himmelstor und sang da ein liebliches Triumphlied. Aber während diese Proben weitergingen, schlüpfte die kleine blaue Meise unter das Gefieder des Adlers und verbarg sich dort. Als der Adler an die Reihe kam, schwang er sich viel höher auf als irgendeiner der anderen, und er blieb eine Zeit an der gleichen Stelle und schaute stolz herunter. Schließlich war er ziemlich erschöpft von der langen Anstrengung und musste sich wieder an den Flug zurück machen - und in diesem Augenblick flog die kleine blaue Meise heraus und stieg noch höher auf, als es der Adler geschafft hatte, und dabei sang sie ihr keckes Lied: »Tit, tit
höher nit,
Tit, tit,
höher nit.«
Alle Vögel konnten daher nicht anders als anzuerkennen, dass die kleine blaue Meise ihr König sein müsse.