[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Das Ziegenböcklein

»Das Ziegenböcklein kommt immer in meine schöne Gerste, und ich weiß nicht, was ich mit ihm machen soll!« »Treib es hinaus. Großmütterchen, Treib es hinaus, du Liebe,
Treib es hinaus, du mein liebes weißes Haupt!«
»Hinaustreiben soll ich es, schön, hinaustreiben - womit soll ich es denn aber hinaustreiben?« »Mit einem Haselstöcklein, Großmütterchen,
Mit einem Haselstöcklein, du Liebe,
Mit einem Haselstöcklein, du mein liebes weißes Haupt!«
»Mit einem Haselstöcklein, schön, mit einem Haselstöcklein - aber wo ist so ein Haselstöcklein?« »Im Wald, Großmütterchen,
Im Wald, du Liebe,
Im Wald, du mein liebes weißes Haupt!«
»Im Walde, schön, im Walde ist das Haselstöcklein - doch kann ich es mit meinen Zähnen abbeißen?« »Mit einem Beilchen, Großmütterchen,
Mit einem Beilchen, du Liebe,
Mit einem Beilchen, du mein liebes weißes Haupt!«
»Mit einem Beilchen, schön, mit einem Beilchen - aber wo ist ein Beilchen?« »Beim Schmied, Großmütterchen,
Beim Schmied, du Liebe,
Beim Schmied, du mein liebes weißes Haupt!«
»Beim Schmied, schön, beim Schmied - aber womit soll ich ihn bezahlen?« »Mit Geld, Großmütterchen,
Mit Geld, du Liebe,
Mit Geld, du mein liebes weißes Haupt!«
»Wenn du aber krank liegst und dich nicht zu sehr anstrengen willst - welchen Rat gibst du mir, wo ist das Geld?« »Beim Kaiser, Großmütterchen,
Beim Kaiser, du Liebe,
Beim Kaiser, du mein liebes weißes Haupt!«