[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Löwe und Hase

Auf dem Berge Mandara wohnte ein Löwe, der hieß Grimmig, und dieser Löwe mordete fortwährend die Tiere. Da ließen denn diese nach einer gemeinsamen Beratung dem Löwen sagen: »Warum tötet Ihr alles Wild? Lieber wollen wir Euch zu Eurer Wohnung täglich ein Tier schicken.« Der Löwe sagte: »Ich bin's zufrieden!« Also schickten sie ihm alle Tage ein Tier. Da kam nun einst die Reihe an einen alten Hasen. Dieser dachte:

Bescheiden ist man nur aus Scheu und wenn man fürder hofft zu leben. Was frommt's, ist günstig mir der Leu? Ich muss ihm doch mein Leben geben.

Drum will ich mir ja Zeit nehmen auf meinem Gange.

Der Löwe aber, den der Hunger peinigte, fuhr ihn zornig an: »Warum kommst du so spät?« Jener erwiderte: »Meine Schuld ist's nicht. Ein anderer Löwe hat mich unterwegs aufgehalten. Ich habe ihm einen Eid leisten müssen, zurückzukehren und bin jetzt nur gekommen, dies dem Herrn zu melden.« Da wurde der Löwe zornig und rief: »Gleich kommst du mit und zeigst mir, wo der Schurke ist!« Der Hase führte ihn an einen tiefen Brunnen. »Geruhe der Herr zu kommen und zu sehen« - so sagte er und zeigte ihm sein Spiegelbild im Brunnen. Geschwollen vor Wut und von seinem Stolze getrieben, stürzte er sich auf dieses hinab und musste sterben.