[arabisch, "Geschichte, Legende"]

Die Taube und die Ameise

Aus einem klaren Bach einst eine Taube trank, als eine Ameise beinah darin versank, ein Ozean ja war es für das Ämselein, und nicht durch eigne Kraft wär' sie daraus entkommen. Da zeigt' die Taube sich mitleidig ihr und gut, ein Hälmchen Gras warf sie hinunter in die Flut, an dem die Ämse bald das Ufer hat erklommen. Sie steigt auf sicheres Gebiet, wie grad des Weges dort barfuß ein Bummler zieht, der eine Armbrust trägt zufällig in der Hand. Wie er der Venus Vogel sieht, meint' er, zum prächtigen Schmaus sei der ihm wohl gesandt. Er will ihn töten, doch wie er die Armbrust spannt, beißt ihn die Ämse in den Fuß.

Kaum hat er da sich umgewandt, merkt es die Taube und entfliehet schnell dem Schuss. Mit ihr entfloh auch des Landstreichers Festgericht: Die Tauben sind so billig nicht.